PMR mit Klang

Progressive Muskelentspannung mit Klangschalen

Progressive Muskelentspannung (auch Muskelrelaxation) wird in der Kurzform auch PMR oder einfach nur PR (für Progressive Muskelrelaxation)genannt.

Die PMR wurde 1938 von dem Psychologen Edmund Jacobsen in Amerika entwickelt.

Dieser begann 1908 seine Forschungen an der Harvard Universität, wobei er den Zusammenhang zwischen muskulöser Anspannung und unterschiedlichen körperlichen und seelischen Erkrankungen durch umfangreiche wissenschaftliche Studien nachweisen konnte. So stellte er fest, dass Spannung und Anstrengung immer mit einer Verkürzung der Muskelfasern einhergehen und erkannte die Entspannung als das genaue Gegenteil von Erregungszuständen.

Außerdem fand er heraus, dass die Reduktion des Muskeltonus die Aktivität des Zentralen Nervensystems herabsetzt und die Entspannung sich als allgemeines Heilmittel für psychosomatische Störungen und zur Prophylaxe eignet.

1929 veröffentlichte er erstmals seine Ergebnisse, zunächst als Fachliteratur für Ärzte. Sein Hauptwerk „You must relax“ wandte sich an ein allgemeines Publikum und erschien im Jahre 1934. Unter dem Titel „Entspannung als Therapie – Progressive Relaxation in Theorie und Praxis“ wurde es erstmals 1990 auch in deutscher Sprache veröffentlicht.

Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen ist wohl das bekannteste Entspannungsverfahren, das seine Wirkung oft schon nach der ersten Anwendung zeigt. Desweiteren ist sie schneller und leichter zu erlernen als Autogenes Training.

Das Prinzip der PMR ist einfach: Die einzelnen Muskelgruppen werden in einer bestimmten Reihenfolge angespannt, diese Anspannung wird für einige Sekunden gehalten und dann wieder losgelassen. Das Ziel dabei ist eine Entspannung der einzelnen Muskeln und eine damit einhergehende Verbesserung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens.

Bei folgenden Problemen und Beschwerden hat sich die Progressive Muskelentspannung als sehr hilfreich und wirksam erwiesen:

  • Bluthochdruck
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Erregungszustände
  • Stress
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Rückenbeschwerden
  • Magenprobleme
  • Lampenfieber
  • Spannungskopfschmerzen
  • Bei Angstzuständen

Bei diesen Erkrankungen sollten sie vorher Ihren Arzt fragen:

  • bestimmte Neuroseformen, bei denen ein Spannungsverlust vermieden werden sollte
  • Herzinsuffizienz
  • akutes Muskelrheuma
  • Herzrhythmusstörungen
  • Wirbelsäulenbeschwerden

Die Progressive Muskelentspannung ist sowohl im Sitzen als auch im Liegen durchführbar, dauert zwischen 20 und 30 Minuten und kann mit offenen oder geschlossenen Augen durchgeführt werden. Des weiteren kann die Progressive Muskelentspannung unter fast allen Bedingungen durchgeführt werden, wie zum Beispiel abends vor dem Einschlafen, während einer Besprechung , in Angstsituationen, vor Prüfungssituationen, im Büro, im Flugzeug, während einer roten Ampelphase oder in einer Pause während einer langen Autofahrt. Um die komplette Übungsfolge der Progressiven Muskelentspannung ausführen zu können nehmen Sie sich ca. 30 Min. Zeit, in denen Sie sich vollkommen ungestört an ihren Lieblingsplatz zurückziehen können. Die positiven Wirkungen, die sich bei regelmäßigem Üben bemerkbar machen können, sind:

  • Langsamere und gleichmäßigere Atmung
  • Verbesserung von Reaktions- und Konzentrationsvermögen
  • Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens
  • Besserung von Schlafstörungen, Nervosität, Angstzuständen, Kopfschmerzen
  • Verbesserung der Durchblutung des Herzens
  • Stärkung und Verbesserung der Durchblutung der inneren Organe
  • Reduzierung von Schmerzen aller Art

In Verbindung mit den Klangschalen erleben Sie die PMR als duale Tiefenentspannung.